Informationen

1. Dieselpreise im Durchschnitt

Preisstatistik 2011 bis 2012

 

2. Produktanalyse
Die Ölmultis haben alle eigene Labore zur Qualitätskontrolle und man sollte meinen das gleiche Standards herrschen.
Trotzdem DIN Normen fallen alle Kraftstoffe in der Qualität unterschiedlich aus. Der ADAC beweißt es immer wieder durch Tests. Gerade im Winter muss der Diesel Temperaturen von mind. -25° C aushalten. Unter den Ölmultis gibt es untereinander Abweichenungen von bis zu -13° C.
 
 
 
Unser Labor ist unabhängig. Wir haben uns bewußt für eins der weltweit größten Labore entschieden und werden in unserer Wahl immer wieder neu bestätigt. Sehen Sie selbst:
 
 
 
3. Besteuerung
Wir bezahlen im Einkauf nur einen pauschalen Betrag, meist ohne Mehrwertsteuer. 
Das ist vergleichbar mit einem Autohändler, der von Privat ein Auto kauft und das Auto an eine Firma weiter verkauft.
 
Daher können wir nur eine Differenzbesteuerung zwischen unserem Einkaufspreis und dem Verkaufspreis ausweisen, sh. §25a Umsatzsteuergesetz.
 
Beispiel:
Wir haben im Einkauf 90 Cent / Liter bezahlt.
Wenn wir Ihnen einen 30-Liter Kanister für 37,50 EUR verkaufen, dann weisen wir nur auf die Differenz zwischen 37,50 EUR und 27,00 EUR, also auf 10,50 EUR, die Mehrwertsteuer aus.
 
 
Verkauf  37,50 EUR
abzüglich Einkauf 27,00 EUR
Differenzbetrag Brutto 10,50 EUR
Differenzbetrag Brutto = 10,50 EUR  
Mehrwertsteuer 19% 1,68 EUR
Differenzbetrag Netto 8,82 EUR

Für Firmen und Gewerbetreibende ist das nicht interessant, da sie auf den gesamten Betrag die volle Mehrwertsteuer ausgewiesen haben möchten. In unserem Beispiel:

Netto    31,51 EUR
MWSt      5,99 EUR
Gesamt 37,50 EUR 
 
Differenzbesteuerung
Die Differenzbesteuerung ist beim Handel mit bereits gebrauchten beweglichen körperlichen Gegenständen von Bedeutung. Mit ihr soll vermieden werden, dass beim Wiederverkauf auf den gesamten gebrauchten Gegenstand nochmals in voller Höhe Umsatzsteuer berechnet wird.
Bei der Differenzbesteuerung unterliegt nur die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis der Umsatzsteuer. Die Differenzbesteuerung kommt nicht zu Anwendung bei Eigennutzung des erworbenen Gegenstandes durch das Unternehmen oder beim Erwerb zu privaten Zwecken.
Für die Anwendung der Differenzbesteuerung wird vorausgesetzt, dass ein Wiederverkauf vorliegt, der Gegenstand im Gemeinschaftsgebiet erworben wurde und der Verkäufer beim Verkauf an Wiederverkäufer keine Umsatzsteuer schuldet oder dass der Verkäufer unter die Differenzbesteuerung fällt.
Primär ist, dass beim Erwerb keine Umsatzsteuer angefallen ist. Dies ist zum Beispiel bei Erwerben von Privatpersonen, Kleinunternehmen, die nicht zur Umsatzsteuer optiert haben, und Berufsgruppen, die nicht der Umsatzsteuer unterliegen, der Fall.
Ein Wiederverkäufer ist ein Unternehmer, der gewerblich überwiegend Gebrauchsgegenstände erwirbt und selbst wieder verkauft. Dies ist zum Bespiel bei Gebrauchtwarenhändlern der Fall.

Differenzbesteuerung 25a

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!
>